<Zurück>

Inhaltsverzeichnis

Daten
Moos hat eine Fläche von 1.437 ha. Es ist mit ca. 2.500 Einwohner die Gemeinden mit der niedrigsten Einwohnerzahl auf der Höri.
Die Gemeinde Moos besteht aus folgenden Ortschaften: Moos, Bankholzen, Iznang und Weiler.

Allgemein
3 km von Radolfzell entfernte am gegenüberliegenden Ufer des Zeller Sees liegt die Gemeinde Moos, oft auch "Vordere Höri" genannt.
Ein einzigartiges Ereignis ist die Mooser Wasserprozession. 1796 wütete in Süddeutschland eine verheerende Viehseuche. In ihrer Not pilgerten die Mooser nach Radolfzell und baten die drei heiligen Hausherren um Hilfe. Als sie dann von der Viehseuche verschont bleieben, pilgerten sie alljährlich am Hausherrenmontag (Montag nach dem 3. Sonntag im Juli) zu den Hausherren in Radolfzell. Seit 1926 wird diese Pilgerreise als Wasserprozession durchgeführt. Die in prächtig geschmückten Booten kommenden Pilger werden am Hafen in Radolfzell erwartet und in feierlicher Prozession ins Münster geleitet, wo mit dem Mooser Amt die Wallfahrt ihren Höhepunkt erreicht.
Das Büllefest, das fest der Vorderen Höri, wird am 1. Sonntag im Oktober, abwechselnd in einem anderen Ortsteil, gefeiert. "Bülle" bedeutet soviel wie Zwiebel, also das Zwiebelfest. An vielen Ständen wird hier alles rund um die Zwiebel angeboten. Und das ganze mit viel Musik und gutem Essen, wie zum Beispiel die berühmte Bülle-Suppe.

Fotos
von Moos
von Bankholzen
von Iznang
von Weiler

<Zurück>